BIOGRAPHY

English version

Hailing from Stuttgart, Germany, Dear Paris are the city's newest indie synthpop attraction. After having spent most of 2010 working on new material and sharpening their sound, their début EP, "Synchronize," released in early 2011, is the band's most impressive piece of work yet. A broad combination of influences ranging from classics à la Prince and Madonna to up-and-coming acts like Fenech-Soler and Holy Ghost! has helped them create what NYC-based producer Diamond Cut calls a "fantastic EP with a great sound."

Currently Stefan (27), Michael (26) and Mathias (24) are busy working on new material, and further refining their sound, both on and off the stage. In order to bridge the gap between their début EP and the next original release, the three-piece has closely collaborated with acclaimed international producers such as Germany Germany (Victoria, BC), Ren Riz (Melbourne), and Deluce (Paris). The result, a digital remix EP entitled "Synchronize Remixed," was released via bandcamp on April 18, 2011, and has since been stirring up the blogosphere.



German version

Melbourne, Paris, New York: Potenzielle Heimat für eine Band, die den Klang der Metropole für sich beansprucht. Dear Paris kommen zwar aus Stuttgart, fügen jedoch sich nahtlos in dieses Bild ein: visionäre Klänge, die bewegen und sich dabei sowohl zeitgenössischer als auch retro-futuristischer Ästhetik bedienen, ohne klischeebehaftet zu wirken.

Diese Einschätzung wird eindrucksvoll vom Erstlingswerk der Band, "Synchronize", untermauert. Die über einen Zeitraum von vier Monaten produzierte und 2011 erschienene EP legt Zeugnis von der klanglichen Reifung der Band seit ihrer Gründung Ende 2008 ab.

Gleichermaßen inspiriert von vergangenen Dekaden und der Gegenwart hat das Quartett einen Sound geschaffen, der sich irgendwo zwischen Fenech-Soler, Holy Ghost! und Delorean bewegt und doch erfrischend anders klingt. Wenn selbst der renommierte New Yorker Produzent Diamond Cut ins Schwärmen gerät ("fantastic EP with a great sound"), ist man normalerweise auf einem guten Weg.

Die in enger Zusammenarbeit mit talentierten internationalen Produzenten wie Ren Riz (Melbourne), Deluce (Paris), Auxiliary tha Masterfader (Amsterdam) und Germany Germany (Victoria, BC) entstandene zweite EP, "Synchronize Remixed", trägt den Sound der Band endgültig in die Clubs. Seitdem arbeiten Stefan (27), Michael (26) und Mathias (24) weiter unter Hochdruck an neuem Material, feilen an ihrem Sound und ihrer Live-Performance und planen ihre ersten internationalen Konzerte. Seit Herbst 2011 ist "Synchronize" zudem als limitierte Digipak-Version erhältlich.